Sie befinden sich:  Fechten in Bochum > Leistungsstützpunkt > Konzeption

Talentsuche

Der Fecht-Club e.V. im VfL Bochum 1848 e.V. führt ein Projekt im Landesprogramm "Talentsuche / Talentförderung" durch. In Zusammenarbeit mit Bochumer Schulen bieten wir Anfängerkurse an, für die eine Mitgliedschaft und somit eine langfristige Bindung nicht nötig ist. In diesen Kursen, auch "Grundausbildung - Stufe 1" genannt, bilden wir die Kinder und Jugendlichen bis zur Turnierreifeprüfung aus und erkennen, wer talentiert ist, Fechten als Leistungssport zu betreiben. Die Talentsuche geht dann bis zum 11. Lebensjahr weiter. Da man für Fechten als Leistungssport idealerweise mit 7 oder 8 Jahren anfängt, mit 9 dann erste Turniere besuchen kann, bleibt uns genügend Zeit, die Kinder so sorgfältig auszubilden, dass Fechten auch als Leistungssport Spaß macht und keine Gesundheitsschäden auftreten können. Dies ist dann die Grundausbildung 2.

 

Nach der Grundausbildung beginnt für 12-13jährige das Grundlagentraining und die Talentförderung. In der Grundausbildung sind viele Trainingsinhalte für alle Fechter gleich. Ab jetzt wird mehr Augenmerk auf die besonderen Fähigkeiten jedes Sportlers gelegt, die in den vorhergehenden Jahren erkannt wurden. So ist eine individuelle Förderung möglich. Denn jeder Sportler ist anders. Fechten besteht aus den Elementen Strategie/Taktik, Technik und Athletik, und man kann den Schwerpunkt auf jede dieser drei Punkte setzen, je nach dem wofür ein Fechter besser geeignet ist.

 

Ab dem 12. Lebensjahr gibt es dann auch Ranglistenturniere und Deutsche Meisterschaften. Und der leistungssportlich orientierte Fechter kann beginnen, sich für Landeskader zu qualifizieren. Aber das ist kein Muss. Man kann weiter Fechten als Breiten-, Freizeit- oder Gesundheitssport betreiben.

 

Zugeordnete Landeskader

Der Fecht-Club e.V. im VfL Bochum 1848 e.V. führt aber nicht nur ein Talentförderprojekt durch, er ist auch Träger eines Landesleistungsstützpunktes. Landesleistungsstützpunkte sind Vereine, die durch besondere Ausbildungskonzepte und materieller und personeller Ausstattung in der Lage sind, Fechter so auszubilden, dass sie eine besonders gute Chance haben, oben in den Landesranglisten mitzumischen. Die Talentförderung setzt mit der Jugend B (ca. 12-14 Jahre) ein.

 

Neben der Förderung im Talentförderprojekt gibt es dann noch die Förderung für Landeskader-Fechter - hier unabhängig vom Verein. Es wird unterschieden zwischen den Kadern:

 

D1 Talentförderkader des Landesverbandes

 

Platz 64 oder besser bei den Deutschen B-Jugend Meisterschaften oder erstmalig D2-Kriterien erfüllt.

 

D2 Aufbaukader

 

Beste 6 A-Jugendliche im Landesverband, die keinem höheren Kader angehören und bereits D1-Kader waren.

 

D3 A-Jugend-Kader

 

Beste 2 A-Jugendliche, die keinem höherem Kader angehören und Fechter mit mind. 3 Punkten auf der Deutschen Rangliste.

 

D4 / DC Junioren-Landeskader bzw. Übergangskader für Junioren

 

vom Landes- in den Bundeskader mind. 2 Punkte auf der Deutschen Junioren-Rangliste

 

C Junioren-Bundeskader

 

die besten 10 Junioren in ganz Deutschland

 

Diese Förderung findet an Landesleistungsstützpunkten statt. Der VfL Bochum und der TB Burgsteinfurt sind Florettstützpunket für Westfalen, der TSV Hagen und der Quernheimer FC sind Degenstützpunkt und die Eintracht Dortmund ist Säbelstützpunkt. Unabhängig davon werden beim VfL jedoch alle drei Waffen gefochten.

Unsere Trainingshalle:
Weilenbrinkschule
in der Arndtstraße, Bochum

Mehr Infos findest du hier

 

Fechten lernen

Anfängerkurs für Kinder

Anfängerkurs für Erwachsene

Probetraining | Anmelden

 

 

Unsere Turniere:

Schlägel- und Eisen Turnier
27/28.02.2016: A-Jugend

Graf Engelbert Turnier
18/19.04.2015: Schüler und B-Jugend