Sie befinden sich:  Fechten in Bochum

Wieder zu Hause

20.10.2006 10:56 - Von: WAZ Redaktion, Nadia Al-Massalmeh

WAZ.Ziegler

 

 

Nach Brand in der Trainingshalle musste der VfL Bochum die Turniervorbereitung in fremde Hallen verlegen.

Über sechs Monate nach der Zwangsschließung kehrten die Aktiven nun an ihre neue, alte Trainingsstätte zurück

Nach dem verheerenden Brand im März dieses Jahres in der Turnhalle der Weilenbrinkschule konnten die Fechter des VfL Bochum nun endlich wieder das komplette Trainingsprogramm absolvieren.

Peter Abts, Vorsitzender des größten Bochumer Fechtclubs (ca. 70 Mitglieder), zeigte sich durchaus erleichtert: "Der Brand hat uns ein halbes Jahr total in unserem Training eingeschränkt, die Trainingszeit wurden auf 40% heruntergefahren. Diese Katastrophe hat uns genau vor den Deutschen Meisterschaften getroffen."

Für den VfL als Landesleistungsstützpunkt war vor allem die zeitliche Nähe zur DM ein harter Schlag, denn die vier Hoffnungsträger des Vereins, allen voran Fabian Herzberg, befanden sich mitten in der Vorbereitung. Trotz dieses Handicaps strauchelten die Aushängeschilder des Vereins nicht. Die 16-jährige Friederike Lexow wurde im Damendegen Deutsche Mannschaftsmeisterin in der A-Jugend, zur Zeit belegt sie in der DFB Jugendrangliste den zwölften Platz und ficht im Landeskader. Außerdem ist sie Mitglied des Perspektivkaders des DFB für Olympia 2012.

Ebenfalls im Landeskader steht die 18-jährige Katharina Ellersiek. Sie ist in der Rangliste derzeit auf Position 30 platziert und hat bisher schon sieben Landesmeistertitel geholt.

Auch zwei männliche Vertreter des VfL Bochum können sich mit ihren Leistungen sehen lassen. Martin Aguilar Duran (18 Jahre) befindet sich zur Zeit an 29. Stelle des DFB Rankings und gehört dem Landeskader an. Mit seinen ebenfalls 18 Jahren ficht Fabian Herzberg sogar im Bundes-/Landeskader. In der DFB- Rangliste liegt er wie Lexow auf Platz zwölf.

Am letzten Wochenende nahm er zusammen mit seiner Vereinskollegin Ellersiek an einem Weltcup in Bratislava teil, wo beide die ersten zwei Weltranglistenpunkte sammeln konnten. Am kommenden Wochenende werden Herzberg und Aguilar Duran beim Florett-Weltcup in London starten.

Die jüngeren Fechterinnen und Fechter wie Farina Bauer (Jg. 95), Tabea Engelmann (Jg. 96) und Dominik Schoppa (Jg. 95) stehen bereits in den Startlöchern. Beispielsweise Tabea Engelmann hat seit Oktober 2005 jedes ihrer 13 Turniere gewinnen können.

Bei der Ruhrolympiade siegte das Quartett um Herzberg souverän. "Fabian kann sowohl Florett als auch Degen fechten, Martin und Katharina bevorzugen das Florett, Friederike den Degen", so Abts. "Da wir ein Florettstützpunkt sind, beginnen unsere Anfänger unter Cheftrainer Yevgen German mit dem Florett. Später zeigt sich dann, wer für den Degen begabter ist." Bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften am zweiten Dezember wollen die Vier wieder angreifen, diesmal ohne Trainingsausfall in der Vorbereitung.

Co-Trainer Marcel Abts erklärt: "Jeder kann den Fechtsport betreiben, das ist ein Sport für alle Altersklassen."

Anfängern wird die Ausrüstung gestellt. Nach zehn Monaten ist die erste Stufe der Fechtausbildung abgeschlossen. Gleichzeitig erhalten die Aktiven die Berechtigung zur Teilnahme an Turnieren. Abts: "Wir sind natürlich immer an Nachwuchs interessiert. Mädchen und Jungen zwischen sieben und zehn Jahren, die diese Sportart einmal ausprobieren möchten, sind herzlich eingeladen." Das Training findet in der Sporthalle an der Arndstraße dienstags und donnerstags ab 16 Uhr statt. Kontakt: Peter Abts, Tel. 0234/860820.

Fechten ist, auch wenn es nicht so scheint, eine sichere Sportarten. Nicht nur der Kopfschutz ist von großer Bedeutung. In jedem Training mit Waffe muss die komplette Schutzausrüstung getragen werden. Dazu gehört die spezielle Hose, der halbseitige Schutz des Führungsarms, bei Frauen ein Brustschutz, eine Schutzjacke (je nach Disziplin anders aufgebaut) und ein Handschuh an der Führungshand. Vor einer Zerrung beim Fitnesstraining kann allerdings auch eine solche Ausrüstung niemanden schützen.

Unsere Trainingshalle:
Weilenbrinkschule
in der Arndtstraße, Bochum

Mehr Infos findest du hier

 

Fechten lernen

Anfängerkurs für Kinder

Anfängerkurs für Erwachsene

Probetraining | Anmelden

 

 

Unsere Turniere:

Schlägel- und Eisen Turnier
27/28.02.2016: A-Jugend

Graf Engelbert Turnier
18/19.04.2015: Schüler und B-Jugend